Dem Computer zum Sprechen verhelfen

Jeder Mensch nimmt Informationen über den visuellen Weg verschieden gut auf.

Bei mir bleiben visuell besonders die bunten Bilder, Darstellungen von Experimenten oder actionlastige Szenen gut hängen. Beim Lesen lerne ich wenig, beim anschließenden wieder aufschreiben viel. Gerade bei Unterhaltungsbüchern möchte man nun aber nicht alles nochmal aufzeichnen. Außerdem nehme ich Informationen akkustisch ähnlich gut entgegen und kann dabei dann noch Haushaltsarbeiten erledigen (Tipp).

„Da gab’s doch mal dieses Logox, die Vorlesesoftware“, dachte ich mir. „Bestimmt hat sich da in der Zwischenzeit etwas getan – immerhin ist das schon viele Jahre her und bei der Telefon-Hotline verschiedenster Unternehmen ist es eher die Regel von einer Computer-Stimme betreut/vertröstet zu werden. Auch auf heise-online lief mal ein Test, der recht vielversprechend klang. Bei der Bahn ist man inzwischen automatische Zug- und Haltestellen-Ansagen gewohnt. Im Auto spricht in naher Zukunft wohl auch nicht mehr nur das Navigationsgerät mit dem Fahrer.
Sehbehinderte Menschen nutzen solche Vorlese-Programme ebenfalls ständig.

Bei der Recherche nach Vorlese-Software stieß ich nach kurzer Zeit auf das Kürzel „TTS“ für „Text-to-Speech“ und habe ebenso schnell gemerkt, dass man bei Spracherkennung- und -wiedergabe im Englischen wohl eine ganze Ecke weiter ist. Außerdem hört man schnell, dass sich die Sprachausgabe beim Deutschen eher in die Richtung entwickelt hat, dass nun weniger Wörter falsch ausgesprochen werden. Die Aussprache an sich klingt gefühlt noch genauso wie vor 10 Jahren.

Hier soll nun eine kleine Liste mit entsprechender aktueller, deutsch-sprechender Software und Zusatzinformationen/Sprachdemo entstehen:

Bei der Recherche habe ich eine gut sortierte Liste hier entdeckt. Sie enthält Sprachdemos als MP3 und ist sozusagen perfekt zum vergleichen und um eine Übersicht der Hersteller zu bekommen. Trotzdem möchte ich schon wegen der Online-Speech-Engines eine eigene kleine Liste beibehalten.

Hardware-Bausteine

TTS-Hardware scheint wohl nur englisch-sprachig und entweder knapp oder teuer (oder beides) zu existieren. Die letzte Information darüber habe ich hier gelesen.

Englisch-Sprachig/Sonstiges

Für musikalische Zwecke scheint das kommerzielle, englisch-sprechende Vocaloid wohl ganz geeignet zu sein (Gesangsbeispiel ist im Wiki-Artikel enthalten).
Wenn man aber einfach nur Auto-Tune-Effekte oder andere Leute unfreiwillig richtig singen lassen möchte, lohnt sich ein Blick auf Celemony Melodyne (Wine-tauglich). Aus eigener Erfahrung kann ich da von vielen lustigen Stunden damit berichten!😉 Sicherlich gibt es dazu auch einiges auf youtube…
Zumindest haben sich Leute damit schon die Mühe gemacht, die Computerstimme aus dem Spiel Portal nachzuahmen (mit Online-Generator und Video): GLaDOS voice generator

siehe auch: Sprachsynthese auf Wiki

Schlagwörter: , ,

Eine Antwort to “Dem Computer zum Sprechen verhelfen”

  1. Jürgen Bormann Says:

    Nur das einzige Programm, aus der liste plus, Dragon und noch ein paar anderen, das richtig gut ist und das uneingeschränkt klappt ist logox. Aber eine Weiterentwickelung ist mir nicht bekannt. Und ich suche und schaue mir alle vergleichbaren Programme an.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s